THE PEP VIENNA 2021

Eine bessere Zukunft bauen – die Weichen stellen für eine neue, saubere, sichere, gesunde und integrative Mobilität

Die 5. Hochrangige Minister*innenkonferenz des Pan-Europäischen Programms für Verkehr, Gesundheit und Umwelt (THE PEP) fand von 17. bis 18. Mai 2021 als Online-Veranstaltung statt.

Eine Reihe begleitender Fach-Webinare wurde im Vorfeld von 10. bis 12. Mai angeboten. Auch eine virtuelle Ausstellung stand zur Verfügung.

Um Meinungen und Erfahrungen junger Menschen in den Prozess der THE PEP einzubinden, fanden im April zudem drei internationale Jugendforen statt.

Alle 5 Jahre findet dieses hochrangige Ministerinnen- und Ministertreffen statt, um die sektorübergreifende Zusammenarbeit auf höchster Ebene in den Bereichen Verkehr, Gesundheit und Umwelt auf gesamteuropäischer Ebene zu fördern. Das übergeordnete Ziel ist es, vorwärtsgewandte Meilensteine für eine umweltfreundliche und gesundheitsbewusste Mobilität der Zukunft zu setzen.

Die beiden vorangegangenen High-Level Meetings fanden 2009 unter niederländischem Vorsitz in Amsterdam und 2014 auf Einladung Frankreichs in Paris statt. Die 5. THE PEP High-level Konferenz fand auf Einladung Österreichs in Wien, aufgrund der COVID-19-Pandemie online statt.

Zentrales Element der diesjährigen Konferenz war die Verabschiedung der Wiener Deklaration „Eine bessere Zukunft bauen – die Weichen stellen für eine neue, saubere, sichere, gesunde und integrative Mobilität“ und ihrer Anhänge, insbesondere des ersten Pan-Europäischen Masterplans zur Förderung des Radverkehrs. Weitere Anhänge der Wiener Deklaration sind: Wichtige Fakten und Zahlen zu Verkehr, Gesundheit und Umwelt, Empfehlungen für umweltfreundlichen und gesunden nachhaltigen Verkehr, politische Empfehlungen für Eco-Driving, Schlussfolgerungen und Empfehlungen des Handbuchs für nachhaltigen Verkehr und Stadtplanung sowie ein Arbeitsplan für den Zeitraum 2021 - 2025.

Die Konferenz wurde auf Einladung Österreichs, vertreten durch zwei Ministerien, das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) und das Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK), ausgerichtet.

Den Vorsitz beim Pan-Europäischen Programm für Verkehr, Gesundheit und Umwelt hat derzeit Österreich, DI Robert Thaler, Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie, den Co-Vorsitz haben Vadim Donchenko, Russische Föderation, und Vigdis Rønning, Königreich Norwegen, inne.

 

THE PEP ist ein einzigartiges Dreisektoren-Programm der Weltgesundheitsorganisation (WHO) Europa und der Wirtschaftskommission für Europa der Vereinten Nationen (UNECE), das zentrale Verkehrs-, Gesundheits- und Umweltagenden miteinander verknüpft, um Maßnahmen zur Erreichung einer nachhaltigen, umweltfreundlichen und gesundheitsfördernden Mobilität zu ergreifen. Nähere Informationen finden Sie unter https://thepep.unece.org