KONFERENZ

 

Die 5. Hochrangige Minister*innenkonferenz des Pan-Europäischen Programms für Verkehr, Gesundheit und Umwelt (THE PEP) fand von 17. bis 18. Mai 2021 als Online-Veranstaltung statt.

Eine Reihe begleitender Fach-Webinare wurde im Vorfeld von 10. bis 12. Mai angeboten. Auch eine virtuelle Ausstellung stand zur Verfügung.

PROGRAMM:

Die Konferenz begann am Montagvormittag, den 17. Mai 2021, mit einer Sondersitzung des THE PEP Steering Committee.

Die offizielle Eröffnung des High-Level Meetings fand am Nachmittag statt, gefolgt von den ersten beiden Podiumsdiskussionen auf Ministerebene. Nach weiteren zwei Arbeitssitzungen der Ministerinnen und Minister am Dienstag endete die Konferenz am 18. Mai mit der Annahme und symbolischen Unterzeichnung der Wiener Deklaration und des ersten Pan-Europäischen Masterplans zur Förderung des Radverkehrs.

Die der Konferenz vorangestellten 24 Fach-Webinare fanden in der Zeit von Montag, 10. Mai, bis Mittwoch, 12. Mai, statt.

Parallel standen während der gesamten Konferenzwoche eine permanente virtuelle Ausstellung sowie Networking-Möglichkeiten mit Ausstellern und anderen Konferenzteilnehmer*innen zur Verfügung.

Zu den Webinaren

ZEITPLAN:

#UhrzeitEvent/ThemaPodiumStatements
110:00 - 13:00Sitzung des THE PEP Steering Committee
210:00 - 13:00Virtuelle Ausstellung:
Parallele Partner-Ausstellungen und Möglichkeit zur Vernetzung
315:00 - 15:45Offizielle Eröffnung & BegrüßungsworteAlexander Van der Bellen, Bundespräsident der Republik Österreich
Robert Thaler, Vorsitzender des THE PEP Steering Committee
Leonore Gewessler, Bundesministerin für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie, Österreich
Wolfgang Mückstein, Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, Österreich
Olga Algayerova, UNECE Exekutivsekretärin
Hans Henry P. Kluge, WHO Regionaldirektor für Europa
415:45 - 17:00Ministersegment 1:
Eine bessere Zukunft bauen – Umgestaltung von Städten und Regionen, Mobilität und Verkehr zur Erholung nach der Pandemie
Maria Neira (Keynote), WHO Direktorin für öffentliche Gesundheit und Umwelt
Adina Vălean, EU-Kommissarin für Verkehr
Tālis Linkaits, Verkehrsminister, Lettland
Naser Nuredini, Minister für Umwelt, Republik Nordmazedonien
Jan Sechter, stellvertretender Verkehrsminister, Tschechische Republik
Rachel Maclean, Parlamentarische Staatssekretärin für Verkehr, Vereinigtes Königreich
Teresa Ribera, Stellvertreterin des Ministerpräsidenten und Umweltministerin, Spanien
Agnė Vaiciukevičiūtė, Vizeministerin für Verkehr und Kommunikation, Lituauen
Adrian George Foghiş, Staatssekretär für Verkehr und Infrastruktur, Rumänien
William Todts, Geschäftsführer Transport & Environment (T&E)
Zafar Makhmudov, Direktor des Regionalen Umweltzentrums für Zentralasien (CAREC)
Sonja Kundert Wälchli, Pro Senectute Schweiz
517:00 - 18:00Ministersegment 2:
Klimaneutralität – die Herausforderung für umweltverträgliche, sichere und gesunde Mobilität
Hans Bruyninckx (Keynote), Direktor der Europäischen Umweltagentur
Zakia Khattabi, Ministerin für Klima, Umwelt, Nachhaltigkeit und den Green Deal, Belgien
Levan Davitashvili, Minister für Umweltschutz und Landwirtschaft, Georgien
Eduardo Rodrigues e Pinheiro, Staatssekretär für Mobilität, Portugal
Dirk Messner, Präsident Umweltbundesamt, Deutschland
Gery Balmer, Vizedirektor Bundesamt für Verkehr, Schweiz
Pere Calvet Tordera, UITP Präsident
Skrekas Kostas, Minister für Umwelt und Energie, Griechenland
Enrico Giovannini, Minister für Nachhaltige Mobilität und Infrastruktur, Italien
Carole Dieschbourg, Ministerin für Umwelt, Klima und Nachhaltige Entwicklung, Luxemburg
Jan Budaj, Umweltminister, Slowakische Republik
Vladyslav Kryklii, Infrastrukturminister, Ukraine
Valentina Ţapeş, Staatssekretärin im Ministerium für Landwirtschaft, regionale Entwicklung und Umwelt, Republik Moldau
Jonathan Moore, Erster stellvertretender Sekretär des Bureau of Oceans and International Environmental and Scientific Affairs der Vereinigten Staaten von Amerika
Bronwen Thornton, Vorsitzende Walk21, SLOCAT Partnerschaft
François Davenne, Generaldirektor des Internationalen Eisenbahnverbands (UIC)
Malak Shukurova, Geschäftsführende Direktorin des Regionalen Umweltzentrums für den Kaukasus
Matej Zakonjšek, Direktor von Transport Community

#UhrzeitEvent/ThemaPodiumStatements
110:00 - 11:15Ministersegment 3:
Präsentation der Wiener Deklaration und ihrer Anhänge, im Besonderen des ersten Pan-Europäischen Masterplans zur Förderung des Radverkehrs
Robert Thaler (Keynote), Vorsitzender des THE PEP Steering Committee
Leonore Gewessler, Bundesministerin für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie, Österreich
Georges Gilkinet, stellvertretender Premierminister und Minister für Mobilität, Belgien
Stientje van Veldhoven, Umweltministerin, Niederlande
Vasily Desyatkov, stellvertretender Verkehrsminister, Russische Föderation
Ivan Karic, Staatssekretär, Umweltministerium, Serbien
Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Deutschland
Arūnas Dulkys, Gesundheitsminister Litauen
Carolina Darias, Gesundheitsministerin Spanien
Murat Kurum, Minister für Umwelt und Stadtplanung der Türkei
Tomislav Mihotić, Staatssekretär im Ministerium für Meer, Verkehr und Infrastruktur, Kroatien
Saidmurodzoda Shoista, Vizeministerin für Verkehr, Tadschikistan
Roland Charrière, Stellvertretender Leiter des Bundesamts für Gesundheit, Schweiz
Manuel Marsilio, Generaldirektor von CONEBI (Confederation of the European Bicycle Industry)
Henk Swarttouw, Präsident des Europäischen Radfahrer-Verbands (ECF)
211:15 - 12:30Ministersegment 4:
Investitionen in saubere, aktive, sichere und gesunde Mobilität – zugunsten der Bürger, der Städte und der wirtschaftlichen Erholung
Lucy Saunders (Keynote), Direktorin von "Healthy Streets"
François Bausch, Vizepremierminister und Minister für Mobilität und öffentliche Arbeiten, Luxemburg
Gila Gamliel, Umweltministerin, Israel
Blaž Košorok, Staatssekretär, nachhaltige Mobilität, Slowenien
Ray O’Leary, stellvertretender Generalsekretär im Verkehrsministerium, Irland
Matthew Baldwin, stellvertretender Generaldirektor DG MOVE
Benny Engelbrecht, Verkehrsminister Dänemark
Ian Borg, Minister für Verkehr, Infrastruktur und Kapitalprojekte, Malta
Stientje van Veldhoven, Umweltministerin der Niederlande
Venko Filipče, Gesundheitsminister Nordmazedonien
Tomislav Momirović, Minister für Bauwesen, Verkehr und Infrastruktur, Serbien
Andrej Dolezal, Minister für Verkehr und Bauwesen der Slowakischen Republik
María José Rallo del Olmo, Staatssekretärin für Verkehr, Spanien
Burkhard Stork, Geschäftsführer des Zweirad-Industrie-Verbands e.V.
312:30 - 12:45Präsentation Jugend-Positionspapier
als Ergebnis der Jugendforen
Miriam Egger, UN-Jugenddelegierte der österreichischen Bundesjugendvertretung
Ivo Wakounig, Fridays for Future
412:45 - 13:15Annahme und virtuelle Unterzeichnung der Wiener Deklaration einschließlich des ersten Pan-Europäischen Masterplans zur Förderung des Radverkehrs
513:30 - 14:00Presse-Briefing zur Wiener DeklarationLeonore Gewessler, Bundesministerin für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie, Österreich
Wolfgang Mückstein, Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, Österreich
Olga Algayerova, UNECE Exekutivsekretärin
Hans Henry P. Kluge, WHO Regionaldirektor für Europa
-10:00 - 17:00Virtuelle Ausstellung:
Parallele Partner-Ausstellungen und Möglichkeit zur Vernetzung

VIRTUELLE SIDE EVENTS / WEBINARE:

Teilnehmende Länder und Organisationen boten in der Vorwoche der Hochrangigen Konferenz selbstorganisierte Side Events in Form von Webinaren bzw. Online-Diskussionsrunden zu unterschiedlichen Themen in den Bereichen Verkehr, Gesundheit und Umwelt an.

Der Großteil der Side Events wurde in englischer Sprache abgehalten und simultan in Deutsch, Französisch und Russisch übersetzt. Die englischsprachigen Aufzeichnungen der Webinare stehen öffentlich zum Abruf bereit.

 

Für Fragen zu den Side Events wenden Sie sich bitte an:

klimaaktiv@brainbows.com

#ZeitThemaOrganisator(en)AufzeichnungenWeitere Informationen
109:00 - 10:15Grüne Mobilität für Kinder und Jugendliche; Geben wir der Jugend eine Stimme! (Teil 1)BMK (Bundesministerium Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie), EEHYC (European Environment and Health Youth Coalition), AJOMED (Portuguese Young Doctors’ Association), BMSGPK (Bundesministerium Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz)Video (EN)Event Website
210:30 - 11:45
(parallel)
Grüne Mobilität für Kinder und Jugendliche; Geben wir der Jugend eine Stimme! (Teil 2)BMK (Bundesministerium Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie), EEHYC (European Environment and Health Youth Coalition), AJOMED (Portuguese Young Doctors’ Association), BMSGPK (Bundesministerium Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz)Video (EN)Event Website
310:30 - 11:45
(parallel)
Internationale online "Game of Goals"-Weltmeisterschaft für nachhaltigen VerkehrGreen Mobility International Partnership Initiative, Verkehrsministerium der Russischen Föderation, Wissenschaftliches Forschungsinstitut für Güterverkehr (Scientific and Research Institute of Motor Transport), International Center for Social and Economic Research Leontief CentreVideo (EN)Projekt Website
412:30 - 13:45
(parallel)
Verkehr, Gesundheit und Umwelt: Die Gender-PerspektiveUNECEVideo (EN)Event Info
512:30 - 13:45
(parallel)
Raumumverteilung für eine permanente Infrastruktur für aktives ReisenPOLIS NETWORK, Transport Decarbonisation AllianceVideo (EN)
614:00 - 15:15Nationaler Masterplan "Gehen" - Meilenstein in der Förderung aktiver MobilitätBMK (Bundesministerium Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie), UmweltbundesamtVideo (EN)Event Website
715:30 - 16:45Gehen und Radfahren: Leben verbessern, Städte umgestaltenSLOCAT (Partnership on Sustainable, Low Carbon Transport), Walk21, UNEP (United Nations Environment Programme)Video (EN)
817:00 - 18:15Das Gesundheitsökonomie-Bewertungstool für Gehen und RadfahrenWHO Regionalbüro für Europa, Europäisches Zentrum der WHO für Umwelt und GesundheitVideo (EN)

#ZeitThemaOrganisator(en)AufzeichnungenWeitere Informationen
909:00 - 10:15Nationale Radfahrpläne/StrategienBMK (österr. Bundesministerium Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie), ECF FrankreichVideo (EN)Event Website
1010:30 - 11:45
(parallel)
Zusammenarbeit für grenzenloses und sicheres Radfahren im gesamteuropäischen Raum – die Rolle des gesamteuropäischen RadfahrnetzwerksUNECE, ECF, CONEBI-WBIAVideo (EN)Event Info
1110:30 - 11:45
(parallel)
Mein Arbeitsweg als Fitnessmöglichkeit! Wie motiviert man Menschen, gesunde Verkehrsmöglichkeiten zu nutzenCIPRA International, aks Gesundheit GmbH VorarlbergVideo (EN)Projekt Website
1212:30 - 13:45
(parallel)
Umgestaltung des Verkehrs im Sinne von Gesundheit und KlimaschutzSLOCAT (Partnership on Sustainable, Low Carbon Transport), Centre on Climate Change and Planetary Health at the London School of Hygiene and Tropical Medicine, European Public Health Alliance, Wellcome Trust, WHO, Health and Climate NetworkVideo (EN)Event Website
1312:30 - 13:45
(parallel)
Präsentation der französisch-russischen Zusammenarbeit: eine wissenschaftliche Partnerschaft "Goal V"Universität von Versailles Saint-Quentin-en-Yvelines (UVSQ) & Moskauer Universität für Automobil- und Verkehrswesen (MADI)- wissenschaftliches Forschungsinstitut für Verkehr- und Transport (Scientific and Research Institute of Motor Transport, NIIAT)Video (EN)
1414:00 - 15:15Radfahrsicherheitsexpertise in europäischen Ländern und StädtenEuropäischer Radfahrerverband (ECF)Video (EN)
1515:30 - 16:45Mobilitätsmanagement und EPOMM – ein Dauerbrenner in Zeiten von MaaSBMK (Bundesministerium Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie), EPOMM, klimaaktiv mobilVideo (EN)Event Website
1617:00 - 18:15DÉFI VÉLO: promotion du vélo chez les jeunes à l’aide d’une action innovante dans les écoles (Förderung des Radfahrens unter jungen Menschen durch eine innovative Aktion in Schulen)DÉFI VÉLOVideo (FR)www.defi-velo.ch

#ZeitThemaOrganisator(en)AufzeichnungenWeitere Informationen
1709:00 - 10:15Runder Tisch: Wie gesund und umweltfreundlich sind unser Verkehr und unsere Mobilität heute?Niederländisches Institut für Gesundheit und Umwelt (RIVM), Niederländisches Ministerium für Infrastruktur und WasserwirtschaftVideo (EN)
1810:30 - 11:45
(parallel)
Empfehlungen für grünen und gesunden sowie nachhaltigen VerkehrUNECEVideo (EN)Event Info
1910:30 - 11:45
(parallel)
Smarte Verkehrsart: Wie Spazierengehen als offensichtliche Möglichkeit in den Verkehr inkludiert werden kannFussverkehr Schweiz / Pedestrian Mobility Switzerland (PMS), International Federation of Pedestrians (IFP)Video (EN)Event Website
2012:30 - 13:45
(parallel)
Wie Steuersenkungen und Einkaufsboni dem Radfahren Aufschwung verleihen könnenEuropäischer Radfahrerverband (ECF), Cycling Industries EuropeVideo (EN)
2112:30 - 13:45
(parallel)
Geschwindigkeitsmanagement als Meilenstein sicherer urbaner Mobilität: 30 kmh als NormgeschwindigkeitsbegrenzungWHO(nicht verfügbar)Externes Event via Zoom
2214:00 - 15:15Europäische Mobilitätswoche: 20 Jahre europäische Mobilitätswoche -- Groß- und Kleinstädte zeigen, wie's geht!BMK (Bundesministerium Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie), German Environment Agency, DG MOVE, EUROCITIES, SpainVideo (EN)Event Website
2315:30 - 16:45Eco-Driving- und E-Mobilitäts-Förderung für Fahrer*innen und in Fahrschulen BMK (Bundesministerium Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie), klimaaktiv mobil EcoDriving Austria, Austrian Federal Economic Chamber, Association of Driving Schools and General TrafficVideo (EN)Event Website
2417:00 - 18:15Nachhaltige TourismusmobilitätBMK (Bundesministerium Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie), BMLRT (österr. Bundesministerium Landwirtschaft, Regionen und Tourismus)Video (EN)Event Website

VIRTUELLE AUSSTELLUNG:

Während der gesamten Konferenzwoche bestand für Unternehmen und Organisationen aus den THE PEP Mitgliedstaaten die Möglichkeit, sich kostenlos im Rahmen einer virtuellen Ausstellung zu präsentieren. Der Online-Ausstellungsbereich bot hierzu kurze Videos, Präsentationsmaterialien und weitere Informationen zu Länder-Showcases und Best Practices aus den Bereichen Verkehr, Gesundheit und Umwelt. Darüber hinaus konnten sich die Aussteller in zuvor festgelegten Q&A-Sessions sowie über Direktnachrichten und Videoanrufe persönlich mit Konferenzteilnehmer*innen austauschen.

Für Fragen zur virtuellen Ausstellung wenden Sie sich bitte an:

thepep2021-exhibition@energyagency.at

 

JUGENDFOREN:

THE PEP erfährt gerne mehr über die Meinung junger Menschen! 27 junge Menschen aus 12 Ländern trafen sich im Vorfeld der THE PEP-Ministerkonferenz 2021 zu einem virtuellen Jugenddialog. In drei virtuellen Jugendforen im April 2021 wurden gemeinsame Positionen zu gesunder, komfortabler und umweltfreundlicher Mobilität entwickelt. Ein abschließendes Jugendforum fand als Side Event zur THE PEP Minister*innenkonferenz in Form eines Webinars statt.

Die Jugendforen wurden von österreichischen Expertinnen und Experten aus den Bereichen Verkehr, Gesundheit und Umwelt mit Unterstützung österreichischer und internationaler Jugendorganisationen begleitet.

Ein konkretes Ergebnis der Jugendforen ist neben der Vernetzung von Jugendlichen und der Stärkung der Jugendbeteiligung das „Vienna Youth Position Paper 2021“, das in einer Konferenzsitzung der Ministerinnen und Minister von zwei jungen Menschen offiziell vorgestellt wurde. Das Papier enthält die Ergebnisse der Jugendforen sowie ein Mission Statement, das unter dem Titel „No More Empty Promises“ drei Visionen für eine nachhaltige Mobilität für Kinder und junge Menschen widerspiegelt. Zudem wird die Schaffung einer eigenen THE PEP-Partnership für kinder- und jugendfreundliche Mobilität angeregt.

Weitere Informationen sowie das Jugendpositionspapier finden Sie unter https://www.klimaaktiv.at/mobilitaet/mobilitaetsmanagem/jugend/who_PEP.html

Kontakt: thepep2021-youth@energyagency.at